de.rt.com

Reuters: Selenskij wird zunehmend paranoid

Wladimir Selenskij fürchtet immer mehr um sein Leben, je länger der Konflikt zwischen Moskau und Kiew andauert, berichtet die Nachrichtenagentur Reuters am Samstag in einem Profil über den ukrainischen Politiker. Selenskij werde „zunehmend paranoid, weil er vermutet, dass die Russen versuchen, ihn zu ermorden und die ukrainische Führung zu destabilisieren“, schildert ein hoher europäischer Beamter […]

Reuters: Selenskij wird zunehmend paranoid Weiterlesen »

Professor Richard Sakwa: Europa wird zerstört, wenn Ukraine-Konflikt weiter eskaliert wird

Am 9. Juli hat die Financial Times einen offenen Brief von westlichen Akademikern und Diplomaten veröffentlicht, in dem sie zum Frieden in der Ukraine aufrufen. Mitverfasser des Briefs war der britische Professor Richard Sakwa. Die russische Nachrichtenagentur RBC sprach mit dem Professor für russische und europäische Politik an der University of Kent über die Parameter einer möglichen Waffenruhe und die

Professor Richard Sakwa: Europa wird zerstört, wenn Ukraine-Konflikt weiter eskaliert wird Weiterlesen »

Kreml: Die NATO will immer noch „Feind“ Russlands bleiben

Russland und die Vereinigten Staaten befinden sich in einer Phase tiefer und akuter Konfrontation, aber die Diplomatie ist lebendig, wenn auch bisher hauptsächlich die Arbeit von Militärs und Militärdiplomaten gemacht wird, sagte der russische Präsidentensprecher Dmitri Peskow dem Korrespondenten Pawel Sarubin. Er erklärte: „Es wird eine Zeit kommen, in der es das filigrane Geschick von Diplomaten

Kreml: Die NATO will immer noch „Feind“ Russlands bleiben Weiterlesen »

Medien: Selenskij über Treffen mit Biden auf NATO-Gipfel enttäuscht

Der ukrainische Präsident Wladimir Selenskij und der Leiter seines Büros, Andrei Jermak, seien „extrem enttäuscht“ über das Treffen mit US-Präsident Joe Biden auf dem NATO-Gipfel in Washington. Das berichtet Politico unter Verweis auf ungenannte Quellen. Grund sei demnach die Weigerung, die Beschränkungen für den Einsatz von US-Waffen bei Angriffen auf russisches Territorium aufzuheben. Die Gesprächspartner der

Medien: Selenskij über Treffen mit Biden auf NATO-Gipfel enttäuscht Weiterlesen »

Vorsitzende des Föderationsrates Matwijenko: Deutschland hat kein Recht, US-Raketen zu stationieren

Deutschland hat kein Recht, US-Langstreckenraketen auf seinem Territorium zu stationieren. Dies erklärte die Sprecherin des Oberhauses des russischen Parlaments (Föderationsrat), Walentina Matwijenko, in einem Interview mit dem WGTRK-Journalisten Pawel Sarubin, das er auf seinem Telegram-Kanal veröffentlichte. Matwijenko unterstrich, dass diese noch immer gültige Regelung in der Nachkriegsdokumentation festgelegt sei: „Das ist ganz und gar inakzeptabel. Wenn man

Vorsitzende des Föderationsrates Matwijenko: Deutschland hat kein Recht, US-Raketen zu stationieren Weiterlesen »

Der nächste „Arabische Frühling“ wird antiamerikanisch sein

Von Sergei Sawtschuk Demonstrative und beleidigende Schläge auf die Nase des kollektiven Westens und seines angelsächsischen Zentrums hagelt es weiterhin wie aus einem magischen Füllhorn. Jeder einzelne von ihnen passt schon kaum ins Gedächtnis. Bloomberg berichtet unter Berufung auf hochrangige Quellen in der G7, dass Saudi-Arabien den G7-Ländern angeblich gedroht habe, einen Total-Reset von EU-Wertpapieren

Der nächste „Arabische Frühling“ wird antiamerikanisch sein Weiterlesen »

Die Deutschen bereiten das zweite „Unternehmen Barbarossa“ vor

Von Wiktorija Nikiforowa Man kann sich des Eindrucks nicht erwehren, dass die Briten etwas wussten, als sie den Brexit einleiteten und das Schiff der Europäischen Union flüchtend verließen. Denn heute werden die Europäer unerbittlich vom US-amerikanischen Stiefel in Richtung Krieg mit Russland getreten, mit sehr vorhersehbaren Ergebnissen für ebendiese Europäer. Die Deutschen trachten am schnellsten

Die Deutschen bereiten das zweite „Unternehmen Barbarossa“ vor Weiterlesen »

Zeit für eine Wiederholung? 235 Jahre Erstürmung der Bastille

Von Anton Gentzen Die französische Nationalhymne, die Marseillaise, hat offiziell sieben Strophen: sechs originale aus der Zeit der Französischen Revolution und der Kriege, die sie auslöste; eine weitere, die „Hymne der Kinder“, wurde später zusätzlich gedichtet.  Emmanuel Macron, seines Zeichens amtierender Präsident der französischen Republik, kennt nur die erste. Man merkt es an seinen komplett

Zeit für eine Wiederholung? 235 Jahre Erstürmung der Bastille Weiterlesen »

Neue Pandemie nach altem Muster – die Vogelgrippe kommt

Von Maria Müller Die Hiobsbotschaften häufen sich in den Medien. Inzwischen gibt es fast tägliche Warnrufe vor einer neuen Pandemie, die immer mehr wie die Ankündigung einer Endzeit-Katastrophe klingen. Diesmal soll es so tödlich werden wie noch nie … im Vergleich dazu erscheint die Covid19-Pandemie nur wie eine durchschnittliche Grippewelle. Besonders der leitende WHO-Wissenschaftler Jeremy

Neue Pandemie nach altem Muster – die Vogelgrippe kommt Weiterlesen »

Saudi-Arabien macht einen klugen Schachzug zur Stärkung seines Einflusses – Wird Israel eingreifen?

Von Tamara Ryzhenkowa Um seine Wirtschaftskrise zu überwinden, die durch einen Mangel an harter Währung verschärft wird, war Ägypten gezwungen, einige unpopuläre Maßnahmen zu ergreifen, um ausländische Investitionen in nationale Entwicklungsprojekte anzuziehen. In den letzten Monaten ist die Situation besonders gefährlich geworden, da für Ägypten die Gefahr besteht, einen Teil seines Territoriums zu verlieren. Nach

Saudi-Arabien macht einen klugen Schachzug zur Stärkung seines Einflusses – Wird Israel eingreifen? Weiterlesen »

Nach oben scrollen