Einer Umfrage des französischen IFOP-Instituts zufolge würde die Parteichefin des rechtsnationalen Rassemblement National (RN) die zweite Wahlrunde bei den kommenden Präsidentschaftswahlen in 2027 gewinnen.

Im Rennen um den Élysée-Palast würde sie somit den amtierenden französischen Ministerpräsidenten Gabriel Attal von der Macron-Partei Renaissance hinter sich lassen. Auch der Altlinke Jean-Luc Mélenchon hätte keine Chance gegen Le Pen.

Einzig mit dem aktuellen Bürgermeister von Le Havre, Édouard Philippe, würde es zu einem engen Ausgang kommen. Philippe ist Vorsitzender der Partei Horizons, die sich selbst als eine Mitte-rechts-Partei in Frankreich einstuft.

En conséquence de la dynamique en faveur du RN, si le second tour se déroulait ce dimanche, Marine Le Pen serait vainqueur de l’élection présidentielle avec 51% des intentions de vote en cas de duel face à Gabriel Attal… ou à égalité à 50% contre Edouard Philippe. pic.twitter.com/8SE8bksS8x

— Ifop Opinion (@IfopOpinion) February 8, 2024

Den konkreten Zahlen zufolge würde Le Pen gegen Gabriel Attal mit 51 Prozent der Stimmen und gegen Jean-Luc Mélenchon mit 64 Prozent gewinnen. Nur bei einer eventuellen Stichwahl gegen Édouard Philippe liegen die Zahlen derzeit bei 50 Prozent.

In 2017 wurde Le Pen von Emmanuel Macron in der Stichwahl mit 58,55 Prozent der Stimmen geschlagen. Der Abstand hat sich seit 2017 jedoch weitgehend verringert.

Mehr zum ThemaFrankreich: Marine Le Pen kritisiert AfD zum Thema Remigration

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Scroll to Top